Rhöner Holzhaus und ökologische Baustoffe

 

ÖKOLOGISCHE BAUSTOFFE IM “SCHNECK WOHLFÜHLHAUS”

Beim Bau eines “Schneck Wohlfühlhauses” setzen wir konsequent auf ökologische Bauweise. Mit der Verwendung von wohngesunden Baustoffen aus nachwachsenden Rohstoffen wie z. B. Holz Einblasdämmumg und Holzfaserdämmstoffen erreichen wir ein gesundes Raumklima bei gleichzeitig hervorragender Wärmedämmung.
Wir verarbeiten ausschließlich geprüfte Baustoffe von zuverlässigen Herstellern. Z. B.:

– OSB Platten mit höchsten statischen Werten für Ihre Sicherheit und Schneckhausschadstofffreier Verleimung für Ihre Gesundheit.
– Die von uns verbauten Holzfaserdämmstoffe sind nur durch holzeigene Inhaltsstoffe verbunden.
– Im Innenbereich werden nur unbehandelte Konstruktionshölzer verwendet.
– Wir, und damit auch Sie, sparen nicht an der Qualität!

 

DER BESONDERE HOLZ- WANDAUFBAU

Wir liefern einen speziell konzipierten Wandaufbau aus verschiedenen Holzfaserdämmstoffen, die eine größtmögliche Dämmleistung bei optimaler Atmungsaktivität garantieren.
Die Wandstärke beträgt je nach Baustandard bis zu 300 mm und kann nach Ihren Wünschen und Vorgaben variieren.

 

 HOLZ- EINBLASDÄMMUMG STATT ZELLULOSE

Als hochwertige Zwischendämmung der Außenwände verwenden wir statt Cellulose die Holz Einblasdämmung Steicocell der Fa. Steico.Folgende Vorteile haben Sie daraus:
Sehr gute Wärmedämmung und Wärmespeicherung, hervorragender sommerlicher Hitzeschutz, bsonders diffusionsoffen, fugenfreie Dämmschicht, dauerhaft setzungssicher, recycelbare sortenreine Holzfasern aus Sägeresthölzern.

 

HOLZ- WANDAUFBAU OHNE FOLIE

Durch unseren “atmungsaktiven”, diffusionsoffenen Wandaufbau ist der Einsatz von Folien zur Luftdichtung überflüssig. Die Luftdichtung wird durch OSB-Platten übernommen. Dies verbessert die Dampfdiffusionsfähigkeit und verbessert das Raumklima.

 

 

SOMMERLICHER HITZESCHUTZ IM HOLZHAUS / PHASENVERSCHIEBUNG

Durch unseren erprobten Dach- und Wandaufbau erreichen wir mit mit dem Einsatz von speicherfähigen Holzfaserdämmstoffen einen hervorragenden sommerlichen Hitzeschutz. Dieser sommerliche Hitzeschutz beruht darauf, dass die von uns verwendeten Holzfaserdämmstoffe eine deutliche höhere Dichte besitzen als z.B. herkömmliche Dämmstoffe.
Messbar wird das mit der sogenannten Phasenverschiebung. Die Phasenverschiebung ist der Zeitraum vom Auftreten der höchsten Temperatur auf der Außenoberfläche eines Bauteils bis zum Erreichen der höchsten Temperatur auf seiner Innenfläche.

 

KONTROLLIERTE WOHNRAUMBELÜFTUNG

Eine kontrollierte Wohnraumbelüftung gewährleistet einen nahezu optimalen Luftaustausch, ohne ständig Fenster öffnen zu müssen.

Ihr Nutzen:
– die Luft wird gefiltert – ideal für Allergikier
– immer frische Luft – geringe Schimmelpilzgefahr
– durch vorgewärmte Luft geringere Heizkosten
– Wärmerückgewinnung

 Schneckhaus quer 1200 x

KLIMABODENPLATTE DER “GRUNDSTEIN” IHRES HOLZHAUSES

Grundstein des Hauses und der späteren haustechnischen Anlage ist die Klimabodenplatte. Diese Bodenplatte wird gegen das Erdreich gedämmt und sorgt somit als “warmer Stein” mit seiner Speichermasse für winterliche Wärme und sommerliche Kühle.

QUALITÄTSFAKTOR BLOWERDOORTEST

Mit gezielten Detaillösungen wird bei geringem Aufwand eine sehr gute Luftdichtung gewährleistet.
Als Qualitätskontrolle wird nach dem Fertigstellen der Gebäudehülle ein Blower-Door-Test durchgeführt. Dieser Blower-Door-Test gibt Ihnen Sicherheit und Gewährleistung über eine funktionierende Luftdichtung.
– mehr Infos über den Blower-Door-Test (Wikipedia) –

 

NIEDRIGNERGIEHAUS / HOLZHAUS

Bei einem Niedrigenergiehaus haben Sie einen maximalen Heizwärmebedarf von 70 KWH/qm x a, das entspricht ca. 7 Liter Heizöl pro qm im Jahr. Gegenüber herkömmlicher Bauweise ist das relativ günstig.

 

3 – LITER – HAUS / HOLZHAUS

Das 3-Liter-Haus hat einen Heizwärmebedarf von maximal 30 KWH/qm x a. Das enstpricht ca. 3 Liter Heizöl pro qm u. Jahr. Das liegt bereits im höchsten Level des Baustandards.

 

PASSIV – HAUS / HOLZHAUS

Mit einem Passivhaus haben Sie nur noch einen maximalen Heizwärmebedarf von ca. 1,5 Liter Heizöl pro qm und Jahr. Das ist bautechnisch ein Spitzenwert.